Podcast #5: Identitätspolitik für Schafe? #Hirtenfunktion

Wer verdient in unserer Gesellschaft Aufmerksamkeit? Auf wen sollten wir besonders schauen? Bei dieser Frage setzt die sogenannte Identitätspolitik an: Bestimmte Gruppen haben aufgrund ihrer Identität weniger Privilegien oder mehr Schwierigkeiten als andere und sollten deshalb vielleicht mehr gefördert werden: mal geht es hier um ethnische Minderheiten, mal um sozial Benachteiligte, mal um Transgender und so weiter. Wie schwierig dieser einfache Gedanke in der Praxis … Podcast #5: Identitätspolitik für Schafe? #Hirtenfunktion weiterlesen

„Cancel Culture“ in Deutschland – Berechtigte Kritik oder selbstgefälliges Gejammer?

Gerade in einer eher konservativen Debattenkultur gibt es immer mal wieder Modeworte, die aufkommen und unter denen dann gerne verschiedenste Diskurse kumuliert werden, um sich kritischer Stimmen anderer Lager zu erwehren. So wurde lange der Begriff des Gender-Mainstreaming als Schlagwort für unterschiedlichste Diskurse aus der Geschlechterforschung genutzt. Oder der Begriff der Identitätspolitik einseitig auf ein „linksgrünes“ pädagogisches Umerziehungsprogramm verkürzt. Dass die eigenen Positionen meist genauso so … „Cancel Culture“ in Deutschland – Berechtigte Kritik oder selbstgefälliges Gejammer? weiterlesen

Der Klimawandel ist keine moralische Herausforderung, sondern eine politische.

Fridays for Future – Aufgrund der Corona-Krise sind die Bilder von Jugendlichen, die für ihre Zukunft auf die Straße gehen zur Zeit weitgehend aus der Öffentlichkeit verschwunden. Nicht verschwunden ist aber die Klimakrise. Der Klimawandel, den man mit Wolfgang Klafki als epochaltypisches Schlüsselproblem beschreiben könnte. Nach dem Bildungstheoretiker Wolfgang Klafki, sollte schulische Bildung sich vor allem um eben solche epochaltypischen Schlüsselprobleme formieren. Neben Frieden und … Der Klimawandel ist keine moralische Herausforderung, sondern eine politische. weiterlesen

Podcast #4: Jeder braucht ein Coming Out! Im Gespräch mit Rolf Unterlöhner von #Zwischenraum

„Coming out“ heißt: dazu stehen, wie ich wirklich bin. Was so einfach klingt, war für Rolf Unterlöhner, mit dem ich mich in dieser Podcast-Episode unterhalte, eine besondere Herausforderung. Rolf war bei seinem Coming-Out als schwuler Mann etwa 40 Jahre alt, verheiratet mit einer Frau, Vater mehrerer Kinder – und Pastor einer evangelikalen Freikirche. In diesem Gespräch berichtet er offen und ehrlich von einigen turbulenten Jahren … Podcast #4: Jeder braucht ein Coming Out! Im Gespräch mit Rolf Unterlöhner von #Zwischenraum weiterlesen

Podcast #3: Wie geht Demokratie? Im Gespräch mit Hanna Kunze #gelebteDemokratie

Wie geht das eigentlich: Demokratie? Funktioniert das von selber? Können das alle einfach so? Oder muss man das erst üben? In unseren letzten Podcast-Folgen ging es darum, was genau zur Zeit klemmt in der Demokratie. In der heutigen Episode soll aber auch um Lösungen gehen.  Dazu haben wir einfach jemanden gefragt, der – die sich damit auskennt. Hanna berät beruflich Institutionen und Vereine zu Themen … Podcast #3: Wie geht Demokratie? Im Gespräch mit Hanna Kunze #gelebteDemokratie weiterlesen

Interview: Lockdown in Gütersloh. Die Vergessenen von #Tonnies

Sommer 2020, Corona-Lockdown im Kreis Gütersloh: Schulen, Kitas und öffentliche Gebäude schließen, Kontaktsperren vom März treten wieder in Kraft. Die Infektionsfälle beim Fleischproduzenten Tönnies haben einige Wochen lang die Republik aufgeregt. Aber zum Glück leben wir ja alle im gut organisierten Deutschland, das so einen Ausbruch in ein paar Wochen wieder eingedämmt kriegt. Irgendwann darf die „allgemeine Bevölkerung“ doch noch in den verdienten Urlaub. Aber: … Interview: Lockdown in Gütersloh. Die Vergessenen von #Tonnies weiterlesen

Podcast #2: Es war einmal… die Demokratie #Postdemokratie

Es war einmal… die Demokratie. Alle konnten mitbestimmen, was gemacht wird, zumindest hatten sie die Chance gehört zu werden. Heute ist das inzwischen ein Stück weit vorbei – so die These von Colin Crouchs Essay „Postdemokratie“, über den Chris und ich in der heutigen Episode fachsimpeln. Bereits 2004 erschienen – in der Aufnahme waren wir uns da nicht ganz so sicher – nimmt der Text … Podcast #2: Es war einmal… die Demokratie #Postdemokratie weiterlesen

Podcast #1: Verschwörung #Querdenkerbommel

Wir sind mitten in der Corona-Krise. Die Politik hat eine ganze Industrie-Nation fast auf null herunter gefahren. Nach zwei Monaten Lockdown und Beschränkungen, reißen an vielen Stellen langsam die Geduldsfäden. Eine eigenartige Querfront geht auf die Straße. Oft ganz normale Leute, die um ihre Existenz und ihre Freiheiten besorgt sind, eben aber auch Impfskeptiker, Rechtsextreme und natürlich Verschwörungstheoretiker. Nach der angeblichen Umvolkung von 2015 werden wir jetzt angeblich zur Beute der Pharmaindustrie, der totalen Überwachung u.s.w. Derweilen sitzen wir drinnen, halten ein paar hundert Meter Sicherheitsabstand und machen uns einen Reim auf alles. Auch wenn Deutschland im Netzausbau viel verpennt hat, bleibt die Telefonleitung stabil. Viel Spaß also mit der ersten Folge des #gottistlinks Podcasts. Podcast #1: Verschwörung #Querdenkerbommel weiterlesen

Volksentscheide sind nicht „demokratischer“ – Vier Argumente und eine Alternative

Demokratische Verfahren gibt es in einfach und in kompliziert. Die einfache Version ist die Basisdemokratie: Alle heben die Hand, die Mehrheit entscheidet. Die komplizierte Version ist die parlamentarische Demokratie: Alle wählen regelmäßig Mandatsträger und die entscheiden dann. Abgeordnete stimmen ab und stimmen sich vor dem Abstimmen ab.  Kompliziert ist die zweite Version deshalb, weil ich als Bürger gefühlt weniger Kontrolle über meine Stimme habe. Selbst … Volksentscheide sind nicht „demokratischer“ – Vier Argumente und eine Alternative weiterlesen

Geschlecht ist Sexismus: Warum wir mit der Kategorie Geschlecht heute empfindsamer umgehen.

Immer wieder trifft man in Gesprächen auf Unverständnis, bezüglich des heute oft geforderten sehr feinfühligen Umgangs mit dem Begriff Geschlecht. Auf den ersten Blick scheint das überzogen – Geschlecht sei ja keine Kategorie, die an sich problematisch ist. Geschlecht kann man ja sehen, da gibt es klare biologische Marker, die es auch erlauben hier klar zu sprechen. Abgeholt sind viele Menschen heute sicherlich in Fragen … Geschlecht ist Sexismus: Warum wir mit der Kategorie Geschlecht heute empfindsamer umgehen. weiterlesen