Die Sache mit der Toleranz: Wie viel Intoleranz muss die Toleranz aushalten können?

Toleranz ist ein Begriff, der in aktuellen Diskussionen wieder häufiger abgerufen wird. Wurde die Begrifflichkeit in den letzten Jahrzehnten vor allem von linksliberalen Milieus in Beschlag genommen, die diese vor allem im Rahmen von Identitätspolitik genutzt haben, hört man heute auch öfter aus eher konservativen Kreisen Stimmen, die ihre Positionen betreffend auf den Begriff referieren und mehr Toleranz einfordern für ihre Ansichten und Stimmen im Diskurs. Die Sache mit der Toleranz: Wie viel Intoleranz muss die Toleranz aushalten können? weiterlesen

Was ist eine gerechte Verteilung? Die Arbeiter im Weinberg

Der Text im Neuen Testament, der mich zur Zeit am meisten fesselt, ist das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg. Denn er stellt die große Frage nach einer “gerechten” Verteilung. In Matthäus 20, 1-15 lesen wir (EÜ 2016):  Denn mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Gutsbesitzer, der früh am Morgen hinausging, um Arbeiter für seinen Weinberg anzuwerben. 2 Er einigte sich mit den … Was ist eine gerechte Verteilung? Die Arbeiter im Weinberg weiterlesen

Sprachfähig werden – Was wir von Greta Thunberg lernen können

Ich glaube als progressive Christen müssen wir wieder eine Sprache finden die deutlich ist. Wenn es uns ernsthaft um Gerechtigkeit, Toleranz, Nachhaltigkeit und Frieden geht, dann müssen wir lernen unseren Themen auch wieder klare Worte zu geben. Und ich glaube wir könnten diese finden. Zumindest in unserem Milieu. Vielleicht ist die Zeit reif wieder von Sünde zu sprechen. Von Schuld. Vielleicht ist die Zeit reif einmal ernst zu werden. Ungerechtigkeit ist die Spur, die Sünde hinterlässt. Da braucht es klare Worte. Sprachfähig werden – Was wir von Greta Thunberg lernen können weiterlesen

“Was ist Populismus?” von Jan-Werner Müller

Jede Zeit hat ihre eigenen Ängste. Zu den Ängsten unserer Gegenwart gehört die Angst vor dem “Populismus”: Die Kräfte am politischen Rand sind derart schnell aufgestiegen, dass vielen Linksliberalen der Schock in die Glieder fährt. Was ist da nur los? Warum sagen „die“ solche Sachen? Warum finden so viele Leute das “plötzlich” (?) auch noch gut? Und, vor allem: Was jetzt? Jan-Werner Müllers Essay “Was … “Was ist Populismus?” von Jan-Werner Müller weiterlesen

Welche Religion „gehört“ zu Deutschland?

Religionen sind keine Bäume oder Häuser, die irgendwo herumstehen und abgerissen werden können. Religionen leben allein in den Köpfen – meinetwegen auch den Herzen – der Gläubigen. Sie gehören zur Welt der Ideen. Ideen wird man nur los, wenn man die Köpfe loswird, in denen sie stecken. Weshalb der Kampf gegen unerwünschte Ideen in der Geschichte auch meistens ziemlich grausig ablief. Wenn es Religion aber NUR in den einzelnen Gläubigen gibt, dann folgt daraus ganz logisch, dass die Aussage “der Islam gehört nicht zu Deutschland” zwingend die Aussage “die Muslime gehören nicht zu Deutschland” impliziert. Da ist nichts zu rütteln und schönzureden. Welche Religion „gehört“ zu Deutschland? weiterlesen

Ist Christsein unpolitisch?

Zur Wahl zu gehen, die verschiedenen Fraktionen eines Landestages oder Bundestages direkt wählen zu können, dies ist nur die Oberfläche von dem was wir Demokratie nennen. Die Spitze des Eisberges sozusagen, das was für uns augenscheinlich ist. Es ist aber nicht das Ganze. Demokratie ist viel mehr. Demokratie ist der Bau unter der Wasseroberfläche, der Grund auf dem wir als Gesellschaft stehen, die Basis dafür, dass wir freie Wahlen überhaupt durchführen wollen und können. Deshalb erschöpft sich Partizipation auch nicht darin, lediglich zur Wahl zu gehen, sondern geht viel tiefer, ist viel alltäglicher. Wir sind viel politischer als wir denken. Ist Christsein unpolitisch? weiterlesen