Mann, Frau, X – alles in bester (Schöpfungs-) Ordnung?

In der christlichen Welt war der Begriff der “Schöpfungsordnung” zuweilen ein Leuchtturm der Orientierung in finsteren Zeiten: Der Schöpfer hat anscheinend aufgeräumt – und wir, so der Unterton, lassen wir besser die Finger von dieser Ordnung. Und besonders praktisch beim Herstellen von Ordnung sind bekanntlich Schubladen (mein Schreibtisch hat auch welche). Die elementarsten Schubladen stehen anscheinend direkt am Anfang der Bibel, in der Schöpfungsgeschichte: “Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde und er schuf sie als Mann und Frau.” Zwei Schubladen, zwei Geschlechter, mehr ist nicht drin – oder? Mann, Frau, X – alles in bester (Schöpfungs-) Ordnung? weiterlesen

Werbeanzeigen

Warum der „unbereinigte“ Gender Pay Gap gar nicht „unbereinigt“ ist

„Zur Politik gehört nicht nur die Kunst, Abstimmungen zu gewinnen. Sondern vor allem die Kunst, die gewünschte Sprache durchzusetzen.“ Warum der „unbereinigte“ Gender Pay Gap gar nicht „unbereinigt“ ist weiterlesen