Warum Glaube keine Moral begründet

Mit dieser Überschrift mache ich mir vermutlich nicht viele Freunde. Christen legen schließlich viel Wert darauf, dass menschliches Leben und Zusammenleben dann „gelingt“, wenn es sich „nach Gottes Maßstäben“ richtet. Im Grundsatz sind sich „Konservative“ und „Progressive“ (wenn wir das Begriffspaar mal behalten wollen) darin sogar einig. Natürlich gibt es Unterschiede. Konservative würden sagen: Moral können wir direkt aus der Bibel herauslesen. Was da steht, … Warum Glaube keine Moral begründet weiterlesen

Wenn man den Schuss echt nicht mehr hört!

Wenn Ihr als „bibeltreue“ Christen da so Mühe habt, euch aus euren alten Interpretations-Traditionen wenigstens mal etwas zu lösen und neben euer Bibelexegese menschlich scheinbar zu limitiert seid, um bei solcherlei Fragen auch einmal Herz und Hirn einzuschalten, dann hättet Ihr wenigstens das Mindestmaß an Anstand aufbringen können das Thema, Merkels Beispiel folgend, als Gewissensfrage zu behandeln. Wenn man den Schuss echt nicht mehr hört! weiterlesen

Warum die Bibel kein Handbuch für moralische Gewissensfragen ist

Texte sind immer mehrdeutig. Sie sind nicht gleichzusetzen mit einer Face to Face Situation, wo ich mein Gegenüber bei Verständnisschwierigkeiten befragen kann, wo in einem kommunikativen Prozess Vorstellungen abgeglichen und so zu einem gemeinsamen Verstehen gefunden werden kann. Über Texte kann ich den Autor nicht direkt kontaktieren. Ich kann nur versuchen, das Geschriebene zu entschlüsseln. Ob meine Interpretation dann dem entspricht, was der Autor eigentlich hat ausdrücken wollen, das werde ich nie mit absoluter Sicherheit sagen können. Warum die Bibel kein Handbuch für moralische Gewissensfragen ist weiterlesen